Im Osterzgebirge tanzen die Puppen

 
 
sz-online.de | Sachsen im Netz

Zum 14. Puppentheaterfestival in Bärenfels kommen namhafte Bühnen ins Gebirge. Mit dabei sind auch neue Spielstätten.

26.09.2018

gebirge tanzen die Puppen
Zum vierzehnten Mal steigt das Puppentheaterfestival im Osterzgebirge.

© Archiv: Kamprath

Bärenfels. Der Verein „Kultur-Geschichte Bärenfels“ organisiert mithilfe vieler lokalen Partner zum vierzehnten Mal das Puppentheaterfestival im Osterzgebirge, das rund um Bärenfels stattfindet. Von Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. Oktober, bietet sich großen und kleinen Zuschauern ein vielseitiges Programm, über drei Tage hinweg. Es besteht die Möglichkeit, die verschiedenen Spiel- und Darstellungsformen des professionellen Puppenspiels zu erleben, teilen die Veranstalter mit.

In bewährter Tradition des Bärenfelser Puppenspiels werden ein ganzes Wochenende zwischen Dippoldiswalde und Altenberg verschiedenste Puppenbühnen aus ganz Deutschland zu sehen sein. Besonders am Herzen liegen den Veranstaltern die neuen Spielstätten, das Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein sowie das Geißlerhaus in Bärenstein. „Wir freuen uns auf langjährige Fans des Puppentheaters und neugierige Entdecker des Genres. Wir sind sicher, auch in diesem Jahr für jeden Geschmack etwas anbieten zu können“, so der künstlerische Leiter Jens Hellwig.

Die Stadt Altenberg unterstütze auch dieses Jahr mit großem Engagement die Idee, dem Puppenspiel im Osterzgebirge ein ganzes Wochenende eine Bühne zu geben. Besonders empfehlen die Veranstalter eine Anreise mit der Weißeritztalbahn. Abgestimmt auf den aktuellen Fahrplan wird der Bahnhof Kipsdorf direkt zur Theaterbühne. (SZ)

Karten gibt es im Vorverkauf online unter www.puppentheaterfest.de, in den SZ-Treffpunkten in Dippoldiswalde, Freital und Pirna sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Das Programm mit den einzelnen Veranstaltungen gibt es ebenfalls im Internet unter www.puppentheaterfest.de

Print Friendly, PDF & Email